Zentrale Lage direkt am Main

Alter Kranen
Alter Kranen

Wir benötigten für eine Übernachtung im September 2014 ein zentrales Hotel in Würzburg, welches Frühstück inclusive anbot.

Wir entschieden uns für

HOTEL ALTER KRANEN

WISSENSWERTES VORAB

Der Alte Kranen ist in Würzburg die am Main gelegene alte Verladestation, die 1773 durch den Architekten Balthasar Neumann gebaut wurde. Er diente zur Be- und Entladung von Schiffen und war zum Schutz gegen Hochwasser etwas erhöht errichtet worden. Neben dem Kran standen Lagerhäuser, eine gepflasterte Gasse (heute Kärrnergasse) führte ins Zentrum der Stadt. Während des 2. Weltkrieges wurde die Krananlage nicht zerstört.

Heute dient er als Treffpunkt, neben ihm befinden sich einige Bänke, dahinter Restaurants, Biergärten usw.

ANSCHRIFT & ANFAHRT

Hotel Alter Kranen***

Kärrnergasse 11

97070 Würzburg

Telefon (0931) 35 18-0

Fax (0931) 5 00 10

mail@hotel-alter-kranen.de

www.hotel-alter-kranen.de

Das Hotel ist zentral und schnell gefunden. Leider verfügt es nicht über eigene Parkplätze, man fährt in zwar nah gelegene, aber recht teure Parkhäuser, pro Tag 8,- €, wenn man die Karte vom Hotel lochen läßt. Die normalen Parktarife sind höher.

Man kann kurz davor halten, ausladen und einchecken, dabei bekommt die Wegbeschreibung zu den Parkhäusern. Und die Erinnerung, die Parkkarte bei Abreise lochen zu lassen.

Wer mit der Bahn anreist, hat natürlich kein Parkplatzproblem. Der Bahnhof ist einige Meter weit weg, hier sollte man ggf. auf ein Taxi zurück greifen.

PREISE & ANGEBOTE

Die normalen Preise sind:

EZ 69,00 €

DZ 99,00 €

Dreibettzimmer 105,00 €

Suite 125,00 €

In der Adventszeit gibt es ein besonderes Angebot: DZ 90,00 €.

Um die Stadt zu erkunden gibt es das Angebot „Würzburg erleben“ für 180,00 € für 2 Übernachtungen im Doppelzimmer.

Die Ausstattung der Zimmer ist immer: Dusche/WC, TV, Telefon, Föhn, Minibar.

Im Preis enthalten sind das Frühstücksbuffet, Stadtpläne, Informationen über die Stadt, Postservice, Faxempfang und -versand, Leihen eines iPad usw. Spezielle Wünsche zum Kopfkissen werden ebenfalls erfüllt.

Radfahrer erhalten ebenfalls div. Serviceleistungen wie z. B. Hilfe bei nötigen Reparaturen, Trocknen nasser Kleidung usw.

HINEIN SPAZIERT

Es geht einige Stufen hinauf zum Eingang, man steht vor der kleinen Rezeption, an einer Sitzecke und vor der Treppe, neben der ein kleiner Fahrstuhl ist. Alles ist gemütlich mit Holz vertäfelt und wirkt sehr ordentlich.

Eine Mitarbeiterin an der Rezeption gab uns einen Anmeldezettel und unseren Schlüssel.

Wir hatten nicht viel Gepäck, da wir ja nur ein paar Stunden blieben. Wir gingen hinauf in den 2. Stock, dabei kamen wir am Frühstücksraum vorbei.

DSCI0001

DAS ZIMMER

Wir standen in einem kleinen Flur, rechts ging es ins Bad, links war der Schrank, den wir nicht nutzten. Geradeaus im Zimmer war links ein Schreibtisch mit TV und kleiner Minibar. Daneben ein Tisch mit 2 Stühlen. rechts war das Doppelbett mit Nachtschränkchen, kleinen Lampen und dem Bedienfeld für die Jalousien. Das Zimmer ging zur schmalen Gasse nach hinten, leider ohne Blick auf den Main. Aber dennoch sehr ruhig, da es eine Einbahnstraße ist.

DSCI0002

Parkplätze gibt es tatsächlich nur für Anwohner, mit entsprechenden Ausweisen in der Scheibe. Freie Plätze waren abgesperrt.

Das Bett war nicht zu verstellen, aber die Nacht war trotzdem gut. Wie immer in Hotels war es recht warm, das Fenster blieb geöffnet.

Das Bad war recht groß und die Dusche mit Glastüren ausgestattet, nicht mit einem Vorhang. Ein großes Plus, denn diese Vorhänge sind einmal unhygienisch und kleben gerne am verlängerten Rücken… 🙂

Es hingen Duschgel-/Seifenspender bereit, die wir aber nicht nutzen.

ESSEN & TRINKEN

Den Inhalt der Minibar haben wir uns gar nicht angesehen. Lt. Liste, die auf dem Schreibtisch lag, war sie mit den üblichen Dingen gefüllt, zu den üblichen Preisen. Wir hatten eigenes Mineralwasser mit und benötigten nichts.

Als Mahlzeit wird nur Frühstück angeboten, welches wir natürlich nutzten.

Im Frühstücksraum standen ca. 15 Tische unterschiedlicher Größe. Sie waren z. T. gedeckt mit Kaffeetassen, Milch und Zucker.

An der linken Wand stand das Buffet bereit: verschiedene Brot- und Brötchensorten, süße Teilchen, Marmeladen… lagen neben Aufschnitt- und Käseplatten. Gekochte Eier waren im Wärmekorb, Apfel- und Orangensaft standen mit Mineralwasser zur Verfügung.

Kaffee gab es nach Wunsch in Warmhaltekannen, er war gut.

Die Auswahl war gut und alles frisch.

Eine Mitarbeiterin legte nach, räumte benutztes Geschirr weg.

BEZAHLEN & AUSCHECKEN

Gegen 9.30 h waren wir bereit zur Abfahrt und bezahlten. Es werden Barzahlung und die üblichen Kreditkarten akzeptiert. Die Parkkarte wird gelocht und schon ist man fertig.

FAZIT

Wir waren nur kurz dort, keine 24 Stunden, aber wir würden bei Bedarf wieder kommen. Für einen längeren Aufenthalt in der Gegend ziehen wir zwar die Ferienwohnung etwas außerhalb vor, aber für ein oder zwei Nächte ist das Hotel sehr gut. Wer kein Auto unterbringen muß, ist hier auch sehr gut aufgehoben. Die Lage ist ideal, es ist sauber und die Mitarbeiter sehr freundlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.