Sonnenuntergang auf der Alster. Alsterkanalfahrt. Hamburg.

Am Jungfernstieg: Die 60 m hohe Alsterfontäne.

Als wir im September 2019 nach der Ostseekreuzfahrt noch einige Tage in Hamburg verbrachten, trafen wir uns am Samstagnachmittag mit Freunden. Die Hafenrundfahrt durch den Containerhafen konnten wir nicht zusammen machen, da es ausgebucht war. So entschieden wir uns spontan am Vormittag zu einer Fahrt auf der Alster und den Kanälen. Das Wetter war perfekt für einen Ausflug dieser Art, es war sonnig und um die 20 °C.

Es gibt verschiedene Anbieter, wir gingen zum ersten Ticketschalter am Jungfernstieg, er gehörte zu

ATG Alster-Touristik GmbH.

ANSCHRIFT

Anleger Jungfernstieg

20354 Hamburg

Email info@alstertouristik.de

www.alstertouristik.de

Tel.: (0 40) 3574240

Mehr lesen

Hafenrundfahrt etwas anders. Jasper. Hamburg.

Im September 2019 verbrachten wir nach einer Kreuzfahrt auf der Ostsee noch einige Tage in Hamburg. Wir wollten uns mit Freunden treffen und suchten dafür interessante Unternehmungen für den Samstagnachmittag.

Dabei entdeckte ich etwas andere Hafenrundfahrt des Unternehmens Jasper und sah mir alles etwas genauer an.

Zunächst einige Fakten zur Firma und andere Informationen.

ANSCHRIFT

Friedr. Jasper
Rund- und Gesellschaftsfahrten GmbH
Billbrookdeich 140-146
22113 Hamburg

E-Mail: info@jasper.de

www.jasper.de

Tel.: (0 40) 22 71 06-10
Fax: (0 40) 22 71 06-72

Mehr lesen

Reisen. Erleben. Sehen. Erinnerungen.

Um die Zeit bis zum nächsten Bericht zu verkürzen, habe ich mal etwas anderes vorbereitet…

In nahe und ferne Länder reisen, andere Kulturen kennen lernen, aber auch in der Nähe zu bleiben – wir sind gerne unterwegs. Dabei machen wir natürlich viele Fotos. Allerdings haben wir keine teure Fotoausrüstung, sondern nutzen einfache Digitalkameras oder unsere Handys.

Nachfolgend einfach mal einige Fotos. Zum Teil mit Kommentar, zum Teil ohne, weil selbsterklärend.

Viel Spaß dabei.

Mehr lesen

Kleine und große Fische in Genua. Aquarium Genua.

Anfang März 19 verbrachten wir 2 Tage in Genua, um danach eine Mittelmeerkreuzfahrt zu beginnen. Wir planten dabei auch einen Besuch im Aquarium am Hafen. Es befindet sich nur wenige Meter hinter dem Kreuzfahrtterminal an der Piazza Caricamento.

Vorab wie immer ein paar

FAKTEN

Costa Edutainment S.p.A.

Acquario di Genova

Area Porto Antico, Ponte Spinola

16128 Genova

www.acquariodigenova.it

Die Seite ist in einige Sprachen übersetzt, trotz einiger Tipp- oder Übersetzungsfehler recht übersichtlich und informativ.

Es ist von 8.30 – 22.30 h geöffnet, letzter Einlass ist um 20.30 h. Scheinbar ist es ganzjährig geöffnet, ich habe da nichts gefunden.

Erwachsene zahlen 18 €, Kinder 4 – 12 Jahre 12 €. Man kann Kombitickets kaufen, die dann auch für den Panoramaaufzug, das Galata Meeresmuseum  und die Biosphere gelten, dann wird es entsprechend teurer.

Auf der Internetseite des Aquariums ist ein Ticketshop, aber auch andere Anbieter (z. B. Getyourguide) verkaufen sie oder einfach vor Ort am Ticketschalter.

Als wir dort waren, war nicht viel los, aber es ist im Sommer sicher sinnvoll, vorab Tickets zu kaufen. Man kauft sie für ein Zeitfenster, in dem man dann hinein gehen kann.

Mehr lesen

Sightseeing. Giro turistico. Genua.

Als wir Anfang März 2019 2 Tage in Genua waren, um uns die Stadt anzusehen, bevor wir unsere Kreuzfahrt durchs Mittelmeer begannen, suchten wir natürlich nach Möglichkeiten einer Stadtrundfahrt.

Es gibt wie in allen Großstädten die HopOn-HopOff-Busse, die aber leider erst ab dem 01.04. ihre Fahrten anbieten. Im Internet habe ich nichts gefunden, also sind wir davon ausgegangen, alles zu Fuss selbst erkunden zu müssen.

Positiv überrascht waren wir deshalb, als wir am ersten Tag nachmittags auf der Piazza Caricamento direkt am Aquarium eine kleine Bimmelbahn entdeckten. Der Fahrer sagte uns, es müssten 5 Personen sein und machte dann auch Feierabend, da niemand mehr kam. Es war kühl und sehr windig. Also versuchten wir es am nächsten Tag noch einmal und hatten mehr Glück.

Mehr lesen

Stadt – Land – Drei Flüsse von oben. Veste Oberhaus. Passau.

Passau ist bekannt als „Dreiflüssestadt“, weil hier Ilz, Inn und Donau zusammen und als Donau zum Schwarzen Meer fließen. Hier und im Umland leben ca. 52000 Einwohner und viele Studenten und Touristen.

Die Stadt ist Ausgangspunkt von Flusskreuzfahrten, den wir 2014 ebenfalls Richtung Budapest nutzten. Als Zwischenstopp wählten wir Würzburg, da die Strecke etwas weit und stressig ist, da man zu bestimmten Zeiten am Ablegeort sein, i. d. R. nachmittags.

Für 2018 war eine weitere Tour ab Passau geplant, aber in die andere Richtung. Es sollte durch Donau, Main-Donau-Kanal, Main und Rhein nach Köln gehen. Um etwas mehr von Passau zu sehen, planten wir die Anreise einen Tag früher und übernachteten in einer kleinen Frühstückspension etwas ab vom Zentrum.assau ist bekannt als „Dreiflüssestadt“, weil hier Ilz, Inn und Donau zusammen und als Donau zum Schwarzen Meer fließen. Hier und im Umland leben ca. 52000 Einwohner und viele Studenten und Touristen.

Mehr lesen

Oldtimer. Zigarren. Rum. Havanna.

Das Capitol

 

Am zweiten Tag in 2018 flogen wir von Frankfurt nach Havanna, die Hauptstadt Kubas. Wir starteten im kühlen Winterwetter und landeten gegen 18.30 h im warmen, aber verregneten Havanna. Es war bereits dunkel und relativ warm. Die Einreise ging schnell, es wurden alle Pässe und Visa kontrolliert. In Kuba wird bei Einreise ein Foto gemacht und im PC registriert, das erlebten wir nun bei jedem Landgang. Das Visum kostet pro Person 15 €, gilt nur für den jeweiligen Aufenthalt. Kommt man nach einigen Tagen wieder, zahlt man wieder 15 €. Wir kamen 3x an…

Das Gepäck kam aus dem Flugzeug direkt zum Schiff. In der Halle des Flughafens warteten Mitarbeiter von MSC und brachten uns nach draußen zu den bereit stehenden Bussen. Alle Gäste unseres Fluges waren Kreuzfahrer, die zur MSC Armonia wollten.

Mehr lesen

Delphine zum Kuscheln. Schwimmen mit Delphinen. Dolphinaris Cozumel

Wir hatten ja bereits einen Tag mit Greifvögeln verbracht. Beeindruckende Tiere und ein unvergessliches Erlebnis.

Als wir nun vor unserer 6. Kreuzfahrt einige Ausflüge planten, planten wir ein weiteres „tierisches Erlebnis“, schwimmen mit Delphinen!

Die Sache hatte nur einen Haken: Delphine schwimmen in Salzwasser – ich hasse Salzwasser. Es ist klebrig und schmeckt eklig.

Tja, mein Pech, da musste ich dann durch. Entweder, oder.

Als wir dann im Januar 2018 in Havanna unsere Karibik-Kreuzfahrt starteten, stellten wir fest, dass es im Ausflugsprogramm von MSC mehrere Ausflüge mit Delphinen und auch Stachelrochen gab. Wir warteten die 1. Woche ab und planten es für die 2. Woche. In der Zwischenzeit hatte ein Paar unseres Tisches im Bedienrestaurant einen Delphinausflug gemacht und waren völlig begeistert. Also war klar, dass wir es auch machen wollten.

Wir buchten es als Ausflug über MSC. Es wird aber auch an den Terminals von unabhängigen Dienstleistern angeboten, sicher günstiger, aber wir haben nicht nachgesehen.

Mehr lesen