Gutbürgerlich speisen

DSCI0037
Würzburger Residenz

 

Als wir im Mai 2014 für einige Tage in Würzburg waren, suchten wir am Anreisetag ein Restaurant. Uns schwebte etwas vor wie „gutbürgerlich-fränkische Küche“. In unserer Ferienwohnung lag ein Infoblatt mit einigen Tipps. Wir fuhren mit dem PKW auf den Parkplatz der Residenz und gingen zu Fuß einige Meter.

Am Theater fanden wir dann einen der Tipps vom Zettel, sahen auf die Karte und gingen in das

Restaurant Karthäuser

in Würzburg.

KONTAKTDATEN, ANFAHRT + PARKEN

Restaurant Karthäuser

Ludwigstraße 1

97070 Würzburg

Tel. 0931/54723

Leider haben sie keine eigene HP, sind aber bei facebook vertreten, wo auch die aktuelle Karte veröffentlicht wird.

Geöffnet ist:

Montags 16 – 0 Uhr

An allen anderen Tagen + Feiertagen 11 – 1 h

Es gibt durchgehend warme Küche ohne Ruhetag.

Das Restaurant befindet sich gegenüber des Mainfranken Theaters und hat keine eigenen Parkplätze. Man kann aber in unmittelbarer Nähe einen Platz für den PKW finden. Wir standen an der Residenz, 5 Gehminuten entfernt. Im Theater gibt es Parkplätze.

Busse des ÖPNV halten direkt davor.

SPEISEN + GETRÄNKE

Wie schon erwähnt gibt es keine online Speisekarte. Sie ist auch sehr umfangreich und wird durch saisonnale Speisen ergänzt, im Frühjahr mit Spargelgerichten.

Es gibt kleine Gerichte wie Salate und Suppen, Pizza und Nudelgerichte. Schnitzel in verschiedenen Zubereitungsarten, bayerische Gerichte wie Haxn und Schweinebraten, Schäufele der Franken und Ente…

DSCI0205

Bekannt sind sie für die halben Hähnchen, die sie in einer einzusehenden Braterei zubereiten und auch im Straßenverkauf abgeben. Dafür ist das Karthäuser auch bekannt, wie wir von unseren Vermietern erfuhren. Sie holen da schon seit Jahren ihre Hähnchen…

es gibt immer ein Angebot, in der Woche Schweinshaxe, Klöße und 0,5 l Bier für 9,80 €.

Ebenso umfangreich ist die Getränkekarte. Diverse Bier- und Weinsorten stehen zur Auswahl, daneben alkoholfreies, hier ist auch Johannisbeerschorle zu finden.

DAS RESTAURANT

Man kann auch hier an Bierzeltgarnituren draußen sitzen, allerdings liegt das Restaurant direkt an einer großen Kreuzung an der Ampel, man hat also immer haltende und anfahrende Fahrzeuge aller Art vor der Nase.

Man geht ebenerdig hinein an der Braterei und Theke vorbei und steht in verschiedenen Gasträumen unterschiedlicher Größe. Es ist gemütlich-rustikal eingerichtet. Nach hinten ist ein weiterer Raum, in dem am ersten Abend eine Feier o. ä. war.

Es ist alles ebenerdig und so für geräderte Gäste geeignet. Auch die Toiletten sind barrierefrei. Sie sind sauber, ohne störende Gerüche, aber sonst unspektakulär. Als Toiletten eben zweckmäßig. 🙂

UNSER KARTHÄUSER

Wir waren also am 1. Abend gegen 18.30 h hier und fanden es gut besucht vor. Wir konnten uns ohne „Einweiser“ setzen, verfolgten aber, daß der Kellner durchaus an besetzte Tische andere Gäste dazu setzte. Wie ich vorher im Reiseführer las, ist dies hier durchaus üblich. Nun, andere „Länder“, andere Sitten. Wir kennen das so nicht, außer, es ist so rappelvoll, daß es nicht anders geht.

Wir hatten nach der Anreise Hunger und wählten aus der umfangreichen Karte das passende aus: Mein Mann wählte das Schwabenpfännchen, Schweinefilet auf Kässpatzen mit Käse überbacken und Röstzwiebeln und Salat für 14,80 €. Ich entschied mich für das Schäufele mit hausgemachten Klößen, dunkler Sauce und Salat für 2 € weniger.

 

 

DSCI0035
Schäufele im Karthäuser

 

 

Die Wahl war für mich nicht einfach, ich liebe Haxn, Schäufele und Ente…

Als Getränke wählten wir Radler 0,4 l 3,- €, Kristall 0,5 l 3,20 €, dazu 2 Martini 5 cl 2,50 €. Nach dem Essen Ramazotti 2 cl 2,50 €.

Das Essen kam recht schnell, war aber frisch und heiß. Und Riesenportionen!

Wir müssen wohl sehr verhungert ausgesehen haben…. Das Pfännchen meines Mannes war gut gefüllt, meine Klöße sehr groß. Es war sehr lecker, das Schweinefilet auf den Punkt und die Spätzle noch mit Biss. Meine Kruste vom Schäufele war knusprig und essbar,die dunkle Sauce sehr gut gewürzt.

Wir schafften es nicht und erhielten Behältnisse, um den Rest mitzunehmen, weil es einfach zuviel war. Und den Kommentar, daß Franken solche Portionen locker schafften… jaja…

DSCI0036
Schwabenpfännchen

 

 

So konnten wir am nächsten Tag die Mikrowelle nutzen und hatten jeder immer noch eine ausreichende Portion.

Es hat uns so gut gefallen, daß wir noch 2x dort waren. Weil ich nämlich gerne Ente essen wollte.

Beim 2. Mal wählte mein Mann das „Schnitzel à la Meier“, mit Bacon, Spiegelei, Röstkartoffeln und Salat für 10,50 €. Ich wählte Ente, die war aber ausgeflogen und bekam Haxn mit Klößen und Salat, 10,80 €.

DSCI0136
Schweinshaxe

 

Leberkäse mit Bratkartoffeln
Leberkäse mit Bratkartoffeln

 

Als Getränke diesmal ähnlich, aber Pils 0,4 l 3,- € und Weinschorle 0,5 l 4,- €.

Es war wieder perfekt, das Schnitzel recht groß und gut gebraten, ebenso Bacon und Kartoffeln. Mein Schwein war nicht trocken, die Schwarte knusprig.

Die Salate wie am Vortag frisch und mit einem leckeren Joghurt-Dressing sehr gut angemacht. Und alles wieder zu viel…. ich nahm meine Haxe für den Hund mit. 🙂

Am nächsten Tag – unserem letzten – versuchte ich es mit der Ente nochmal, aber es war keine eingeflogen.

So entschied ich mich für den kleinen Bruder, das halbe Grillhähnchen mit Pommes. 9,70 € zusammen. Mein Mann hat keinen so großen Hunger… er nahm überbackenen Toast mit Schweinelendchen, Schinken und Spargel. Darüber Sauce Hollandaise, in die ich mein Hähnchenfleisch tunkte. 11,80 €.

Ich trank Wasser, 0,5 l 3,20 €.

Ich liebe Grillhähnchen ohnehin, und dann auch die Abwechslung, denn jede Gegend hat ihre eigenen Gewürze. Es war lecker, knusprig und auch die Pommes heiß und frisch und nicht so fetttriefend frittiert.

Der überbackene Toast war eine richtige Portion, Schwein und Spargel gut gegart. Die Sauce reichte auch für mein Fleisch.

UND SONST?

Der Kellner am ersten Abend war Mitte/Ende 30, an den anderen Tagen war eine Kellnerin da, die etwas älter erschien. Außerdem gab es noch eine Servicekraft an der Theke. Alle waren sehr nett, um einen Spruch nicht verlegen, ohne frech zu sein. Der Service ging schnell.

Es war immer gut besucht, die Gäste waren aus jeder Altersklasse, Senioren und Studenten ebenso.

FAZIT

Wir waren 3x dort, das ist Fazit genug, oder??

2 Gedanken zu „Gutbürgerlich speisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.